Covid Schnelltest zur Selbstanwendung

Der Corona Schnelltest hilft Ihnen, in nur 15 Minuten zu erkennen, ob Sie ansteckend sind. Bei einem positiven Testergebnis, wissen Sie sofort Bescheid, können sich isolieren und das Resultat in einem Testzentrum mit einem PCR Test bestätigen lassen.

 

Der Corona Schnelltest ist einfach in der Anwendung und wird daher umgangssprachlich auch als Nasenbohrtest bezeichnet. Die Probenentnahme wird im vorderen Bereich der Nase (2 cm, siehe Handhabung) durchgeführt und ist damit deutlich angenehmer als Tests mit Abstrich im Nasen-Rachenraum. Mit Hilfe einer einfachen Kurzanleitung kann der Test zu Hause durchgeführt werden.


Wie kann ich den Schnelltest beziehen?

 

Bestellen Sie den SARS-COV-2 Selbsttest (5stk) mit Kopie der Krankenkassenkarte oder der Kartennummer (startet mit 807...). Pro Monat/Persoen können 5 Test bezogen werden.

Wie aussagekräftig ist ein Corona Schnelltest?

 

Die Zuverlässigkeit des Roche Corona Schnelltests als Selbsttest wurde in unabhängigen Studien in der Charité Berlin und der Universität Heidelberg¹ mit PCR-Tests als Referenzmethode evaluiert.

Diese Daten waren auch die Grundlage für die BAG-Listung des SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test Nasal in der Kategorie “Screening Standard” Mitte März.

In diesen Studien erreichte der Test eine Gesamt-Sensitivität von 82,5% und eine Spezifität von 100%.

Die Studien zeigten ausserdem, dass ein Corona Selbsttest Personen mit hoher Viruslast ähnlich zuverlässig erkennt wie ein von Fachpersonal durchgeführter Corona Schnelltest (Sensitivität von 96,6% in beiden Gruppen).

Informationen zum Testkit:

 

Das Kit ist gebrauchsbereit und enthält alles, was für die Durchführung des Tests benötigt wird.

 

Die folgenden Artikel werden für einen Test benötigt und sind in dem Kit enthalten:

  • Testvorrichtung (einzeln in einem Folienbeutel mit Trockenmittel verpackt)
  • Röhrchen mit Extraktionspuffer und Träger
  • Spenderkappe
  • Steriler Abstrichtupfer
  • Packungsbeilage

Bei Blasenentzündung direkt zur Apotheke!

 

Viele Patientinnen gehen bei Symptomen einer Blasenentzündung direkt zum Arzt – doch das ist gar nicht immer notwendig. Häufig handelt es sich dabei um eine unkomplizierte Blasenentzündung oder Infektion, die in 80-90 % der Fälle durch E. coli Bakterien ausgelöst wird, die sich auch ohne Antibiotikum behandeln lässt. Das Darmbakterium E. coli, das in einem gesunden Darm ganz natürlich vorkommt, kann auch über andere Stellen – wie dem Mund oder der Harnröhre – in den Körper gelangen und dadurch Infektionen hervorrufen.

 

 

Hier erfahren Sie noch mehr zu Blasenentzündungen